Loading
21Mai 2018

0

607

Exchange Server 2016 – Neuerungen und Vorteile

Exchange Server 2016 ist bereits seit fast drei Jahren auf dem Markt und erhält bald sein 7. kumulatives Update. Wie im Microsoft Technet-Artikel ausgeführt wurde, wurde Exchange Server 2016 dafür ausgelegt noch skalierbarer zu sein, die Hardware-Nutzung effektiver zu gestalten und die Fehlerisolierung im Vergleich zum Vorgänger effizienter zu handhaben. Änderungen wurden in der Architektur vorgenommen – allein dies bringt mehr Leistung sowie Verbesserung in der End-User Experience. Wir haben nachfolgend einige Neuerungen und Vorteile von Exchange 2016 zusammengetragen.

Mit Exchange Server 2016 wurden Innovationen durch Änderungen in der Architektur eingeführt. Diese Änderungen haben den Benutzern viele Vorteile und bisher unbekannte Funktionen gebracht.

Exchange Server 2016

  1. Verbesserte eMail-Suche
    Dank der asynchronen und dezentralen Architektur ist Exchange nicht zur fehlertolerantes, es ermöglicht auch eine effiziente Lastverteilung über mehrer Server hinweg und beschleunigt somit den Suchprozess von eMails in großen Mailboxen. Die Suchfunktion von Exchange 2016 wurde auf 10.000 Postfächer pro Sucher erhöht. Im Vergleich: die Vorgängerversion konnte “nur” 5.000 Postfächer pro Suche verarbeiten. Diese Verbesserung gilt sowohl für aktive als auch archivierte Postfächer. Somit können mit Hilfe der Konsole bis zu 20.000 Postfächer gleichzeitig durchsucht werden können.
    Weiterhin wurden die Vorschläge bei der Suche innerhalb des Postfachs verbessert. Somit findet man sich einfacher innerhalb des Postfachs mit Hilfe von kontextnahen Filtern wie zum Beispiel Datum, Name des Absenders etc. zurecht.
  2. Neue cloud-orientierte Architektur, mit Fokus auf Mobilität
    Das Wachstum im Bereich des Cloud-Computings wächst von Jahr zu Jahr. Immer mehr Unternehmen betrachten die Cloud als eine Lösung um die Kosten der eigenen Infrastruktur zu senken. Mit dieser Trendwende unterstützt Exchange 2016 neben der regulären Bereitstellung vor Ort (on premise), auch die Bereitstellung von Postfächern in der Cloud.
    Auf der Seite des Clients wurde die Benutzeroberfläche von Outlook im Web (auch bekannt unter OWA – Outlook Web App), erweitert und optimiert um auch der Darstellung auf Tablets und Smartphones, einschließlich iOS und Android gerecht zu werden. Das Protokoll, dass der Outlook-Client für die Kommunikation mit Exchange verwendet, wurde ebenfalls in MAPI über HTTP geändert, wodurch die Zuverlässigkeit und Stabilität der Verbindung erhöht wird. Diese Verbesserung ermöglicht eine zuverlässigere und schnellere “Mobile-Experience”, da der Zugriff auf das Postfach nun von überall und von fast jedem Gerät problemlos möglich ist.
  3. Einfachere Zusammenarbeit mit SharePoint und OneDrive
    Exchange 2016 bietet die Möglichkeit der problemlosen Integration in SharePoint 2016. Wenn der Exchange 2016 Benutzer eine eMail mit einem Dokumentenanhang empfangen hat, wird dieser automatisch in OneDrive for Business oder einem lokalen SharePoint-Server gespeichert. Auch können Benutzer Dateien einfach über einen Link freigeben, anstatt die Datei der eMail anzuhängen. Exchange 2016 verbessert außerdem die Art und Weise, wie Benutzer Dateien in OneDrive for Business speichern und hochladen und unterstützt die Bearbeitung der Anlage direkt im Browser, wenn Office Online Server integriert wurden.
  4. Outlook im Web und Outlook App Feature Erweiterung
    Abgesehen von den bereits oben genannten Features wurde in Outlook die Art und Weise mit Benutzeraktivitäten umzugehen verändert. Der Posteingang bietet jetzt eine optimierte Ansicht zum Lesen von eMails und ausführen von Aktionen wie Archivieren, löschen oder Verschieben der Nachricht. Dies kann alles mit einem einzigen Klick auf die dafür vorgesehene Schaltfläche erfolgen. Weiterhin ist nun die Möglichkeit gegen, Benutzeraktionen mit nur einem Klick wieder rückgängig zu machen.
    Die Kontaktverknüpfung unterstützt nun auch den Import von Kontakten aus LinkedIn-Konten. Der Kalender hat außerdem neue Funktionen wie die Erinnerung per eMail für Veranstaltungen und bietet nun die Möglichkeit neue Zeiten direkt in der Besprechungseinladung vorzuschlagen.